Florianjünger - Jacobsdorf e. V.

Florianjünger - Jacobsdorf e. V.

Mit der Gründung unseres Vereins wurden die Ziele und Aufgaben für die gemeinsame Arbeit von Verein und

Feuerwehr in der Satzung definiert.

In dem Ordner der Satzung kann dies nachgelesen werden.


Anmerkung:

Durch den Verein werden der Backofen, Nebengebäude, Feldküche und der Oldtimer betrieben und unterhalten sowie Veranstaltungen der Feuerwehr gemeinsam durchgeführt.

Die Spendengelder aus diesen Maßnahmen sowie der Beitrag und das Sponsorengeld werden vom Kassenwart ordnungsgemäß bearbeitet und ausschließlich für die Feuerwehr eingesetzt.

Aus diesen Mitteln werden Zuschüsse zu Feuerwehr internen Veranstaltungen und Projekten im Rahmen der Aus- und Weiterbildung sowie der Kameradschaftspflege und der Jugend FF sowie der Alters- & Ehrenabteilung gezahlt.


Wer in diesem Rahmen die Feuerwehr unterstützen möchte ist gerne als Vereinsmitglied gesehen. Es können auch nicht Feuerwehrangehörige in den Verein eintreten und das Vereinsleben bereichern.

Der Antrag kann persönlich an den Vorsitzenden oder den Briefkasten (Haupstr. 12a) geleitet werden.

Der Jahresbeitrag beträgt 25,00 €.

Wer als Sponsor einzahlen möchte und für alle anderen Einzahlungen hier die Bankverbindung des Vereins.

 

Bankverbindung

 

(Beitrittsantrag liegt bei)

 

Anfahrt

 

 

 

 

Der Vorstand

Bei der Neuwahl 2019 wurden diese Vereinsmitglieder gewählt.

Nach 8 Jahren an der Spitze wurde es Zeit für einen Generationswechsel.
Der alte Vorstand bedankte sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

Das Gebäude der FF Jacobsdorf

Chronik FF Jacobsdorf

Die Chronik FF Jacobsdorf wird regelmäßig aktualisiert.

Backofen

 

Die Gebührenordnung für die Nutzung des Backofens finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier >>>

 

Richtspruch für den Backofen >>>

Oldtimer

 

Alle Infos über unseren Oldtimer LF-TS-8 - S 4000-1 Baujahr 1967 erfahren Sie hier >>>

Die Gebührenordnung für die Nutzung des Oldtimers finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier >>>

Container / Nebengebäude

 

Da beim Bau des neuen Gerätehauses keine Räumlichkeiten für das Nebengelass der Wehr vorgesehen wurden, musste eine Lösung (Notlösung) her.

In 2009 wurden dann zwei ausgediente Baustellen Container gesponsert und mit vielen ehrenamtliche Stunden aufgestellt, der Kam. Klaus Dünnbier hatte hierbei einen wesentlichen Anteil. Dann mussten der Innenausbau, die Farbgebung und ein Wetterschutzdach errichtet werden.

Über einen längeren Zeitraum, ca. von 2013 bis 2019, wurde das Nebengebäude FF Jacobsdorf geplant, genehmigt und gebaut. Das Amt Odervorland, der Träger des Brandschutzes, übernahm die Bauplanung, Baugenehmigung usw. Der Verein und Sponsoren brachten das Bauwerk zur Vollendung. Im Februar 2019 wurde das Objekt zur Nutzung übergeben und im Dezember erfolgten nur noch Restarbeiten. Die Farbgebung ist gesichert und erfolgt im Frühjahr 2020.

Mit Beharrlichkeit und viel Engagement ans Ziel

Auch 2008 hätte man schon wissen müssen, das Räume für Feuerwehr – Geräte und Betriebsmittel, die nicht auf den Fahrzeugen verlastet sind, benötigt werden.
Die Einheit aus Feuerwehr und Feuerwehr – Verein (Florianjünger – Jacobsdorf e.V.) hat in Zusammenarbeit mit dem Amt, der Gemeinde und Sponsoren eine alternative Lösung, die einigermaßen Abhilfe schafft, gefunden und nach fünf Jahren verwirklicht.
Der Verein Florianjünger – Jacobsdorf e. V., der aus 98% Feuerwehr Kammeraden besteht, hat mehrheitlich für das Projekt „Nebengebäude der FF – Jacobsdorf“ gestimmt und eine Zusage zur Bauausführung durch Vereinsmitglieder und Kameraden gegeben. Nun ist das so eine Sache mit Zusagen, die man vor längerer Zeit gegeben hat, auch Taten folgen zu lassen. Letztlich hat eine überschaubare Anzahl von Vereinsmitgliedern und Kameraden den überwiegenden Teil der Arbeiten ausgeführt und wie wir sehen können doch recht gut.
An dieser Stelle seien drei Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung zu nennen, die mit viel Engagement und unentgeltlicher Bereitstellung von persönlichem Arbeitsmaterial gewirkt haben (Willi, Klaus und Helmut). Gleiches gilt für die Bauausführung „Holz“ durch Firma Dirk Ballhorn und „Dach“ durch die „Dachbau – AG“ Jens Wolf sowie die Maler Firma Frank Hirte. Alle anderen die auch mit viel oder auch geringem Einsatz von Arbeitszeit und Technik zum Gelingen des Projektes beigetragen haben, sei ein ganz herzlicher Dank ausgesprochen. Ein Dank auch an alle Sponsoren wie MLK, R. Manteuffel, J. Beckmann, G. Kapiske, Ronny und sein „Bruder“ und viele mehr, die nicht namentlich erwähnt sind.
Einen Dank auch an unsere Schreibtischtäter B. Dückert, T. Reichard und dem Projektanten K. Müller. Ich hoffe es wurde niemand vergessen.
Insgesamt wurden ca. 1000 Stunden bis jetzt geleistet und ich denke, dass sich noch viele an den äußeren Restarbeiten beteiligen. Wir hoffen, auch unsere Sponsoren lassen uns für das Äußere des Bauwerkes noch einige Mittel zukommen.
Eine positive Ausstrahlung von dem Bauwerk auf das Feuerwehrleben und für die Gemeinde sind jetzt schon zu erkennen.

Kamerad                         

Helmut Zinke

Brunnen

Auf dem Gelände der neuen Feuerwehr Jacobsdorf wurde im Rahmen der Erdarbeiten zum neuen FF- Gerätehaus ein Kesselbrunnen gefunden.

In 2010 wurde das Oberteil neu gestaltet, es wurden Materialien gesponsert und viele ehrenamtliche Stunden geleistet, der Kam. Klaus Dünnbier hatte hierbei den Hut auf.

Auf dem letzten Bild ist zu sehen, wie es mal aussehen soll. Eine Überdachung, ein Saugstutzen „A“, eine Tauchpumpe sowie Beleuchtung sollen installiert werden.

Feuerwehrsternfahrten

Oldtimer S 4000-1 LF-TS-8 Baujahr 1967