+++ NaturKultur am 10. September +++


Leben im|AmtVerwaltungPolitikWirtschaftKultur und|Tourismus

 Startseite | Anfahrt | Kontakt | Impressum | Links | Verzeichnis | Login


Startseite
Leben im Amt
Verwaltung
Fachämter
Amtskasse
Bauamt
Einwohnermeldeamt
Friedhofsverwaltung
Gewerbeamt
Kita-Verwaltung
Liegenschaftsamt
Ordnungsamt
Standesamt
Steueramt
Wohnungsverwaltung
Formulare
Satzungen
Odervorland-Kurier
Amtsblatt
Amtsblatt (Archiv)
Stellenangebote
Politik
Wirtschaft
Kultur und|Tourismus




Ihre Meinung
Suche

   Verwaltung » Fachämter » Einwohnermeldeamt » 

Kontakt:
Amt Odervorland
Bahnhofstr. 3 - 4

15518 Briesen (Mark)

Tel:   033607 897 - 10
Fax: 033607 897 - 99

E-Mail:
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mail

Sprechzeiten:

Dienstag

9:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag
9:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 16:00 Uhr


akt. Waldbrandstufe


Akt. Blutspendetermine im Amt Odervorland:









Einwohnermeldeamt

Einwohnerzahlen Stand: 30.10.2015

Ort

weibl.

männl.

Ges.

Berkenbrück

521

485

1006

Briesen (Mark)

846

883

1729

Briesen (Mark) OT Alt Madlitz

144

147

291

Briesen (Mark) OT Biegen

206

204

410

Briesen (Mark) OT Falkenberg

91

107

198

Briesen (Mark) OT Wilmersdorf

96

104

200

Jacobsdorf

335

360

695

Jacobsdorf OT Petersdorf

122

123

245

Jacobsdorf OT Pillgram

381

282

663

Jacobsdorf OT Sieversdorf

133

149

282

Gesamt:

2875

2844

5719

Postanschrift:

Amt Odervorland

Sitz Briesen (Mark)

Die Amtsdirektorin

Bahnhofstr. 3-4

15518 Briesen (Mark

Öffnungszeiten:

Dienstag

9.00 – 12.00 Uhr

13.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag

9.00 – 12.00 Uhr

13.00 – 16.00 Uhr

Terminvereinbarungen außerhalb der Öffnungszeiten sind auch möglich.

Ansprechpartner:

Cornelia Wolf 

Tel.:

033607/89723

Kerstin Kaul

Tel.:

033607/89724

 

Fax:

033607/89799

 

E-Mail:

amt-odervorland(at)t-online.de

 

Internet:

www.amt-odervorland.de

 

Zu den Formularen des Einwohnermeldeamtes hier klicken!

 

Willkommen im Einwohnermeldeamt Briesen (Mark). in unserem Einwohnermeldeamt können Sie Meldeangelegenheiten, Passangelegenheiten, Beglaubigungen und Ausländerangelegenheiten erledigen.

Meldeangelegenheiten

Angelegenheit

Vorzulegende Unterlagen

An- und Ummeldungen:

Personalausweis/Reisepass/Kinderausweis

Frist:

innerhalb von 10 Tagen nach Einzug

Alle Wohnungsgeber sind ab dem 1. November 2015 durch das Bundesmeldegesetz verpflichtet, ihren neuen Mietern eine Wohnungsgeberbestätigung auszustellen. Bei jedem Einzug und in wenigen Fällen auch beim Auszug (z.B. beim Wegzug ins Ausland) ist vom Wohnungsgeber diese Bestätigung auszustellen. Die Wohnungsgeberbestätigung muss vom Bürger künftig bei der Anmeldung einer Wohnung der Meldebehörde vorgelegt werden. Eine Wohnungsgeberbestätigung muss die folgenden Angaben enthalten:

  • Name und Anschrift des Vermieters
  • Name und Anschrift des Eigentümers, soweit dieser nicht selbst Vermieter ist
  • Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum
  • die Anschrift der Wohnung
  • die Namen der meldepflichtigen Personen.

Wohnungsgeber sind insbesondere die Vermieter oder von ihnen Beauftragte, dazu gehören auch die Wohnungsverwaltungen. Vermietet der Wohnungseigentümer seine Wohnung selbst, ist er der Wohnungsgeber; für Untermieter ist der Wohnungsgeber der Hauptmieter. Die teilweise bisher geübte Praxis der Vorlage eines Mietvertrages bei der Anmeldung ersetzt die Wohnungsgeberbescheinigung nicht.
Das Formular der Wohnungsgeberbestätigung ist als Download verfügbar.

Passangelegenheiten

Bei der Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen und Kinderreisepässen sowie allen vorläufigen Dokumenten ist es zwingend erforderlich, dass der Bürger selbst vorstellig wird. Auch bei der Beantragung eines Kinderreisepasses muss das Kind mit vorstellig werden. Eine Vertretung durch Vollmacht ist nicht zulässig. Bei der Abholung hingegen kann eine bevollmächtigte Person die Wahrnehmung der Geschäfte übernehmen. Personalausweise und Reisepässe sind 10 Jahre gültig, Einschränkung für Einwohner unter 24 Jahre. Hier liegt die Gültigkeit bei 6 Jahren.

Ab dem 01.11.2007 gibt es es den neuen ePass (elektronischer Reisepass) der zweiten Generation. Im Folgenden sind die wesentlichen Änderungen aufgelistet:
ePass (elektronischer Reisepass)

  • grundsätzliche Speicherung von Fingerabdrücken im Chip
  • Wegfall des Kindereintrages
  • Wegfall des Feldes Ordens- oder Künstlernamen
  • Änderungen der Gültigkeitsdauer von 5 auf 6 Jahre für Antragsteller unter 24 Jahre. Antragsteller ab 24 Jahre erhalten einen Reisepass mit einer Gültigkeitsdauer von 10 Jahren.
  • Aufnahme der EU-Amtssprachen Rumänisch und Bulgarisch

Kann ein Reisepass (ePass) voraussichtlich nicht rechtzeitig bis zum erstmaligen Gebrauch ausgehändigt werden, ist der Reisepass im Expressverfahren zu beantragen. Kann auch dieser nicht rechtzeitig höchstens 72 Stunden bis zum erstmaligen Gebrauch ausgehändigt werden, ist ein vorläufiger Reisepass auszustellen.

 

Personalausweis

Wichtige Neuerungen auf einen Blick

  • Handliches Scheckkartenformat
  • Neue Online-Ausweisfunktion
  • Vorbereitet für die digitale Unterschrift mit der elektronischen Signatur
  • Bessere Kontrolle über Ihre persönlichen Daten: Im Rahmen der Online-Ausweisfunktion bestimmen Sie selbst, welche Daten Sie zur Übermittlung freigeben
  • Speicherung des Gesichtsbildes und freiwillige Speicherung von zwei Fingerabdrücken

Die Gültigkeit des Personalausweises ist vom Alter des Antragstellers abhängig. Bei Antragstellern unter 24 Jahre beträgt die Gültigkeit 6 Jahre, ab 24 Jahre dann 10 Jahre.

 

Kinderreisepass/vorl. Reisepass

  • Wegfall des Kindereintrags beim vorläufigen Reisepass
  • Wegfall des Feldes Ordens- und Künstlernamen
  • Änderung der Gültigkeitsder beim Kinderreisepass: 6 Jahre gültig; maximal bis zum 12. Lebensjahr
  • Aufnahme der EU-Amtssprachen Rumänisch und Bulgarisch

Dokument

vorzulegende Unterlagen

Personalausweis/ Vorl. Personalausweis

Geburtsurkunde, altes Dokument, 1 Biometrisch verarbeitbares Passbild

Reisepass/Vorl. Reisepass

Personalausweis, Geburtsurkunde, alten Reise pass, 1 biometrisch verarbeitbares Passbild

Kinderreisepass

Geburtsurkunde, 1 Passbild, Zustimmung der Eltern, wobei die alleinige Sorgeberechtigung nachzuweisen ist.

 

Beglaubigungen

Nicht alle Schriftstücke werden vom Einwohnermeldeamt beglaubigt. Einschränkungen gibt es für folgende

Urkunden:

-

Gerichtsbeschlüsse/ Urteile

 

-

Testamente, Erbscheine

 

-

Urkunden

Ausländerangelegenheiten

Anmeldung von ausländischen Bürgern in Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde des Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLandkreises Oder-Spree in Beeskow

 

Gebührentabelle

Personalausweis ab 24 Jahre
Personalausweis unter 24 Jahre
vorl. Personalausweis

28,80 €
22,80 €
10,00 €

ePass
Expressverfahren

59,00 €
91,00 €

ePass (unter 24 Jahre)
Expressverfahren

37,50 €
65,50 €

vorl. Reisepass

26,00 €

Kinderreisepass

13,00 €

Meldebescheinigung

5,00 €

Melderegisterauskunft

10,00 €

Führungszeugnis

13,00 €

Gewerberegisterauskunft

13,00 €

Beglaubigung

3,00 €

 

 


Besucher:

1366714 Besuche1366714 Besuche1366714 Besuche1366714 Besuche1366714 Besuche1366714 Besuche1366714 Besuche

[FEHLER melden] Guten Tag, heute ist der 18.08.2017 :: Sprache: DEUTSCH :: DRUCKEN

 © 2017 Amt Odervorland