09. September NaturKultur 2018




Bürgermeister




Ortschronisten




Kitas & Schulen




Eltern Kind Zentrum




Briesener Kultur Gemeinschaft




Hirschdenkmal
DER BERÜHMTE 66-ENDER





Störche in Briesen (M)



Gemeinde- & Vereinshaus in Briesen (Mark)


Es war im Frühjahr des Jahres 2003, als zur Vorbereitung der 600-Jahr-Feier der Gemeinde Briesen (M) die „Alte Kita“ als Organisationsbüro genutzt wurde. Zu der Zeit übernahm R. Kramarczyk gemeinsam mit Frau Eisermann die Organisation. Für den Festumzug musste ein Kleiderdepot eingerichtet, Verträge koordiniert und umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt werden. Anfangs war es nur eine ehrenamtliche Beschäftigung, doch der Arbeitsumfang war riesig und wuchs weiter an.

Das Gebäude der alten Kita stand etwa ein halbes Jahr leer und inzwischen wurden die Kellerräume vom Jugendklub genutzt. Da die Gemeinde ein neues Haus für die Kita Ende 2002 eröffnete, wurden schon einige Jahre zuvor keine Sanierungen im alten Villengebäude in der Karl-Marx-Straße durchgeführt. So war der Gebäudezustand bei der Übernahme im jämmerlichen Zustand, vollgestopft mit Sperrmüll aus vielen Jahren der Kita - Geschichte. Nachdem die 600-Jahrfeier vorbei war, kam die Idee auf, ein Gemeinde- und Vereinshaus aufzubauen. Ein Konzept war schnell entstanden. Durch frühere Kontakte zu anderen sozialen Einrichtungen wurde im Gartengelände anfangs ein Kinderferienlager organisiert. Der Kinderladen in Fürstenwalde war für die neue Feriennutzung in Briesen sehr dankbar und so wurden zweimal im Jahr (im Sommer in Zelten im Garten, im Winter in Schlafsäcken im Haus) Ferienlagertage durchgeführt.

Von Anfang an stand das Konzept der gemeinsamen Nutzung für „alle Generationen“ und „Vereine, Gemeinde und Familien“. Heute verfügen der Angelverein über ein eigenes Büro im Haus und der Volleyballverein über eine eigene Beachanlage im Garten. Viele Briesener Vereine nutzen das Objekt inzwischen regelmäßig für einen sehr geringen Unkostenbeitrag.

Im Zuge der 600-Jahrfeier reifte auch die Idee für eine Öffnet externen Link in neuem FensterHeimatstube in Briesen. Viele Einwohner und auch ehemalige Briesener waren von dieser Idee begeistert, zumal eine erste Heimatausstellung zur 600-Jahrfeier große Massen von Besuchern anzog. Mit der Einrichtung der Heimatstube, inklusive einem eigenen Archiv, wurde in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Ortschronik zügig begonnen. Das war Ende 2003. Der Jugendklub im Kellergeschoss sollte ebenfalls kontinuierlich ausgebaut werden.

Trotz der vielen Bau- und Umbaumaßnahmen blieb das Gemeinde- und Vereinshaus ohne große Unterbrechung geöffnet. Heute besuchen jährlich viele Gäste zu Veranstaltungen das Haus. Höhepunkte sind im Januar die feierlichen Ehrungen der ehrenamtlichen Helfer in Briesen, im Februar die DVD-Nachmittage mit den jeweiligen Briesener Rückblicken der Ortschronisten, im Mai die „Lange Nacht der Museen“, im August das große Gartenfest, im September der Tag NaturKultur im Amt Odervorland und im Dezember die Weihnachtsfeiern der Senioren.

Außerdem führen die Briesener Vereine, die Kita und Schulen, die Volkshochschule, soziale Einrichtungen, die Ortschronisten, Familien und die Gemeinde selbst, zahlreiche Veranstaltungen durch.

Für die Briesener Bevölkerung ist das Gemeinde- und Vereinshaus eine absolute kulturelle Bereicherung, eine wichtige soziale Begegnungsstätte vor Ort.

Ein festes Gebilde wird das Gemeinde- und Vereinshaus nie sein. Es wächst und verändert sich ständig, passt sich den jeweiligen Entwicklungen und Bedürfnissen an und bietet den Besuchern in der Heimatstube ständig wechsende Ausstellungen.

Eine Begegnungsstätte, die nur gemeinsam mit den Menschen im Ort, den Hausverantwortlichen und der Gemeinde gestaltet werden kann.

Ein Dankeschön an alle Mitstreiter und gleichzeitig eine Aufforderung an Interessierte zum Mitmachen.

Ideen, Kritiken und Unterstützungen sind auch zukünftig gefragt und geschätzt.

 










Adresse:

Karl-Marx-Str. 3

15518 Briesen (M)

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag : 8.00 - 12.00 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

(Veranstaltungen werden lokal angekündigt)

Büro

Tel.: 033607 / 59819

Email: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgemeindezentrum(at)briesen-mark.de

(auch für Anmeldungen zur Besichtigung der Heimatstube)

Revierpolizei – Büro

Tel.: 033607 / 438 oder 0152 / 56101815

(keine festen Sprechzeiten)

Freundeskreis der Ortschronik

(jeden Dienstag ab 9.00 Uhr)

Angelverein – Büro

(keine festen Sprechzeiten)

Volleyballverein – Beachplatz

(Mai bis September jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr)

 

 

 


Das Gemeinde- & Vereinshaus Briesen (Mark) informiert:


Aus organisatorischen Gründen wird das Gemeindeobjekt einige Änderungen vornehmen.

Objektleiter und Koordinator im Auftrag der Gemeinde Briesen (Mark) ist Herr Ralf Kramarczyk in Teilzeitbeschäftigung, Tel. 033607-59819.

Während Urlaubszeiten sowie zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt das Objekt geschlossen. Diese Schließzeiten werden im Amtsblatt veröffentlicht.

Alle Nutzungen unterliegen dem Kostenbeitrag laut Satzung:

 

Vereine des Ortes 20,00 € für Nutzung der Räume/Garten
Angelverein mit eigenem Büro 120,00 € jährlich
Volleyballverein Beachplatz/Sanitär/WC im Keller 200,00 € jährlich
Einrichtungen/Interessengemeinschaften des Ortes 30,00 € für Nutzung der Räume/Garten
Vermietungen private Nutzung 60,00 € für Nutzung der Räume/Garten
Vermietungen für nicht ortsansässige Nutzer 100,00 € für Nutzung der Räume/Garten

 

Die genutzten Räume und Bereiche müssen eigenständig und gründlich nach jeder Nutzung gereinigt werden. Eine Reinigungsfirma ist nicht vorhanden.
Bei einer regelmäßigen Nutzung durch ortsansässige Vereine oder privaten Interessengemeinschaften können gesonderte Nutzungsverträge vereinbart werden.

 

Der Verleih von Inventar ist nur für ortsansässige Nutzer und
Vereine möglich:
Bierzeltgarnitur (Tisch und 2 Bänke) privat 3,00 €/Verleih, Vereine 2,00 €/Verleih
Glühweinkessel (Automat) privat 5,00 €/Verleih, Vereine 3,00 €/Verleih

 

Die Heimatstube wird ab 2015 nur noch Dienstag und Donnerstag zu den Sprechzeiten frei begehbar sein und an eigenen Veranstaltungen (Jahresrückblicke, Lange Nacht der Museen, Gartenfest, Natur-Kultur u.s.w.).
Darüber hinaus nur nach vorherigen Absprachen und Vereinbarungen.

Führungen sind kostenpflichtig (je nach Vereinbarungen).
Die Gemeinschaftsräume, Küche und WC sind auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zugänglich, die oberen Ausstellungsräume der Heimatstube leider nicht.

 

Die Revierpolizei im Gemeinde- und Vereinshaus verfügt über keine festen Sprechzeiten. Tel.: 033607-438,

Terminabsprachen unter: 0152 561 018 15.




Briesener Heimatstube sucht Zeugnisse unserer Geschichte


    
Um unsere Sammlung ständig zu erweitern und zu vervollständigen, um zu verhindern, dass historische Dokumente, Fotos und Gegenstände verschwinden bitten die Ortschronisten um Ihre Mithilfe!

WIR SUCHEN aus Haushaltsauflösungen und Nachlässen:


- Zeitungen und Zeitschriften (vor 1960)
- historische Bücher (keine Romane) und Sammlungen hist. Fotos, Fotoalben, Fotoplatten,

- lokale Fotos, Feldpostbriefe, Zeitdokumente, Tagebücher
- regionale Dokumente, Urkunden und Ansichten
- Postkarten (auch DDR vor 1960), Münzen und historische Zahlungsmittel
- Werbeschilder, Firmenunterlagen, alte Büroartikel
- hist. Hausrat, Lampen, Bilder, alten Trödel und Wäsche, Orden, Abzeichen, Ausweise,

- Vereinspokale und Fahnen, alte Uniformen und militärische Kleinexponate
- alte Kleidung und Schuhwerk, Kinderkleidung (vor 1950), historische Geräte und Techniken,

- Spielzeug (vor 1950)
- Dosen, Gläser, Flaschen, Schilder, Tüten, u.s.w. aus alten Geschäf­ten, Apotheken und Gasthäusern

 

Aus Platzgründen keine großen Möbel, Geräte und Maschinen.

Für die Heimatstube in Briesen (M)
Tel.: 033607 - 59819


Veranstaltungen







Ein besonderer Abend zur Museumsnacht in Briesen (M)


Am Freitag, dem 19. Mai 2017, fand wieder die "Lange Nacht der Museen" statt und das Heimatkunde - Museum im Gemeinde­haus Briesen (M) war ein Teilnehmer von vielen Einrichtungen und Ortschaften des Umlandes.
Ab 17:00 Uhr roll­ten die ersten Busse von Fürstenwalde nach Briesen und die Gäste konnten unter zahlreichen musealen Einrichtungen wählen. Auch vom Gemeindehaus aus fuhren die Muse­umsfreunde über Land und Stadt mit Sonder­bussen.

In Briesen spielte das Musikerduo „Hoedown" für die Besucher auf. Fans von Neil Young und anderen Folkklän­gen kamen absolut auf ihre Kosten. Sie spielten und sangen bis tief in die Nacht hinein.

In einem separaten Lese- und Gesprächsraum konnten die Gäste in historischen Akten und Fotosammlungen blicken und interessante Gespräche führen. Natürlich gab es auch bis kurz nach Mitternacht fachliche Führungen durch die Heimatstube und der DDR-Ausstellung. Viel Lob und Anerken­nung waren hier der Lohn für die langjährigen Ortschronisten.

Im Gemeinschaftsraum zeigte eine eigene DVD von Wolfgang Fran­zek die Zusammenschnitte von unzähligen Ereignissen in Briesen zwischen 1998 bis 2012. Besonders für die Briesener Gäste waren es interessante Bilder und Erinnerungen. Zwischendurch wurden Kartoffelsalat und Bockwurst, selbstgebackener Kuchen mit Kaf­fee, Knabberzeug sowie kühle und geistige Getränke gereicht um diesen Abend auch tatsächlich zu einer besonderen Nacht zu machen.
Ein Danke­schön an die Orts­chronisten und deren Frauen für die Unterstützung und Begleitung des Abends und für die private Kuchenbäckerei.

 

Ralf Kramarczyk

(Koordinator)




 

Mit einem Klick ins Bild tauchen Sie in die interessante Geschichte von Briesen (Mark).

Viel Spaß dabei!







Aktuelles
Wissenswertes





Altersgerechter - Mehrgenerationen Wohnungsbau




Senioren




Ausschreibungen




Briesentipp-Ausflugsziele




Übernachtung




Gesundheit & Kosmetik




Bibliothek Briesen (Mark)




Feuerwehr




Ärzte/Apotheke/Notrufe




Kirchengemeinde




[FEHLER melden]                                            © 2017 Gemeinde Briesen